News

Image
Schwarzspechtmännchen beim Füttern an der Baumhöhle von zwei Jungspechten
23.05.2021

Jungenzeit bei den Spechte in der Region Pfannenstil

Spechte sind anspruchsvolle Waldbewohner: sie brauchen grosse, alte Bäume, in welche sie ihre Höhlen meisseln können. Zurzeit ist Jungenzeit bei den Spechten und mit etwas Glück und Ausdauer können die Elternvögel beim Füttern ihres Nachwuchses beobachtet werden.
Image
Grünes Zauneidechsenmännchen sitzt auf einem besonnten Baumstamm
23.05.2021

Festival der Natur: 750 Naturerlebnisse in der ganzen Schweiz

Das Festival bietet vom 21. bis 30. Mai in der ganzen Schweiz rund 750 Veranstaltungen, Ausstellungen, Exkursionen und Informationsstände zu Natur, Artenvielfalt, Ökologie und will die Bedeutung der Biodiversität bewusstmachen.
Image
Eine grüne männliche und braune weibliche Eidechse auf einem Baumstamm
14.05.2021

Region Pfannenstil: Minisaurier im grünen Hochzeitskleid

Gegen Ende April beginnt die Paarungszeit der Zauneidechsen. Die Männchen haben sich bereits gehäutet und tragen jetzt das leuchtendgrüne Hochzeitskleid. Wunderschöne Bilder von paarungsbereiten Zauneidechsenmännchen können in der Galerie der Wilden Nachbarn Pfannenstil bewundert werden.
Image
Weinbergschnecke kriecht über eine verregnete Asphaltfläche
10.05.2021

Schnecken checken

Bei Regenwetter sind sie wieder unterwegs: die schönen, grossen Weinbergschnecken und die weniger beliebten braunen Nacktschnecken, die alle kennen. Aber haben Sie gewusst, dass in der Schweiz 204 verschiedene Arten von Landschnecken leben? Die Vielfalt dieser Weichtiere ist so vielfältig wie unbekannt. Mit dem digitalen Bestimmungsschlüssel schneckenchecken.ch können Sie alle bestimmen und dabei eine faszinierende Welt entdecken.
Image
Rauchschwalben am Boden sitzend
29.04.2021

Hunderte Nester von Mehl- und Rauchschwalben in Niederösterreich gefunden

Im Jahr 2019 startete die Österreichische Vogelwarte – Außenstelle Seebarn am Wagram (Niederösterreich) ihr Schwalbenprojekt „Flugkünstler gesucht – Schwalbe gesehen?“. Hunderte Nester von Mehl- und Rauchschwalben wurden im Zuge des im selben Jahr stattfindenden Citizen Science Awards mit Hilfe von Bürgerwissenschaftler*innen in Niederösterreich entdeckt.
Image
Junger Waldkauz sitzt auf dem dicken bemoosten Ast eines alten Waldbaums
17.04.2021

Was ist ein Ästling?

Dieser junge Waldkauz, am 11. April in einem Stadtzürcher Wald beobachtet, ist ein Ästling, ein noch nicht flügge gewordener Jungvogel, der sein Nest zwar verlassen hat, jedoch auf einem Ast sitzend von den Elternvögeln weiterversorgt wird. Manchmal fallen die Ästlinge auf den Boden und werden dort von den Eltern gefüttert, bis sie flügge sind. Also: wer Jungvögel am Boden findet, sollte diese nicht einpacken, sondern aus Distanz beobachten.
Image
Admiral sitzt auf einer Aprikosenblüte
27.03.2021

Admiral auf Aprikosenblüte

Der Frühling ist da und erste Schmetterlinge, Wildbienen und Hummeln fliegen durch die lauen Lüfte. Die Schmetterlinge wie der Admiral, die schon so früh im Jahr fliegen, haben als Falter überwintert. Noch vor 30 Jahren waren Admirale Wanderfalter, die im Frühling über die Alpen zu uns flogen. Heute ist diese Wanderbewegung über die Alpen offenbar zum Erliegen gekommen.
Image
Das Titelbild des neuen Säugetieratlas
24.03.2021

Der lang ersehnte "Atlas der Säugetiere der Schweiz und Liechtensteins" ist da!

Nach über 6 Jahren Vorbereitungszeit ist es endlich soweit: der neue «Atlas der Säugetiere der Schweiz und Liechtensteins» ist da!
Über 1 Million Beobachtungen flossen in die Verbreitungskarten des Buches und ermöglichten die Dokumentation der Säugetiere so genau wie nie zuvor. Auch Ihre Säugetiermeldungen auf stadtwildiere.ch und wildenachbarn.ch flossen mit ein. Ein herzliches Dankeschön an alle Melder*innen!
Image
Wildschweinmutter mit 8 Frischlingen in einem nächtlichen Wald unterwegs
21.03.2021

Frühlingszeit ist Frischlingzeit

Ab März ist Jungenzeit bei den Wildschweinen, wie diese eindrückliche Aufnahme von Mitte März zeigt, gemeldet auf Wilde Nachbarn Thurgau. Die Rotten, wie man Wildschweingruppen nennt, sind nun mit ihren Frischlingen unterwegs, hier sind es gleich 8 Stück. Die ansonsten sehr scheuen Wildschweine können in dieser Zeit angriffig werden. Hunde gehören deshalb im Wald an die Leine.
Image
Flussregenpfeifer steht auf einer kiesigen Fläche
18.03.2021

Auswirkungen von Störungen auf Vögel

Die Vogelwarte Sempach weist in einer Medienmitteilung auf die Störungsempfindlichkeit von Wildtieren hin. Die Einschränkungen der letzten Monate animieren immer mehr Schweizerinnen und Schweizer zu Freizeitaktivitäten im Freien. Die Natur zu geniessen bedeutet aber auch, in den Lebensraum der dort ansässigen Tierwelt vorzustossen. Da viele Arten sensibel auf Störungen reagieren, ist es wichtig, sich an einfache Regeln zu halten.