Tierische Thurgauer Charakterköpfe kennenlernen

Datum 
Donnerstag, Juli 30, 2020
Text Startseite 
Anlass im Rahmen der aktuellen Ausstellung "Thurgauer Köpfe - Einzigartig vielfältig" mit Museumsleiter und Biologe Hannes Geisser.
Text Veranstaltungsseite 

Haben Sie Lust, einmal einen echten Walrossschädel von ganz nahe zu betrachten? Möchten Sie erfahren, warum Elche ihre mächtigen Geweihe jedes Jahr neu wachsen lassen? Und wollen Sie wissen, warum beide als Thurgauer Köpfe gelten und in der aktuellen Ausstellung ‹Thurgauer Köpfe – Einzigartig vielfältig› zu sehen sind? Museumsleiter und Biologe Hannes Geisser berichtet über die beiden und viele weitere tierischen Thurgauer Köpfe.  

Weitere Informationen zum Anlass.

Bild 
© Naturmuseum Thurgau
Organisator 
Naturmuseum Thurgau
Ort 
Naturmuseum Thurgau, Freie Strasse 24, Frauenfeld
Kosten 
Eintritt frei
Leitung 
Hannes Geisser (Museumsleiter und Biologe)

Tierbeobachtungen gesucht!

 
Biberspuren. © E. Dietrich, stadtwildtiere.ch

Viele Wildtiere sind nachtaktiv und man bekommt sie nur selten zu Gesicht. In ihren Gebieten hinterlassen sie jedoch Spuren und verraten damit ihre Anwesenheit. Gemeldet werden können neben Tierbeobachtungen auch Spuren wie Fuchsbaue, Erdhügel von Schermaus oder Maulwurf oder Tierlosungen. Anhand der Eigenheiten der Spuren lässt sich oft die Tiergruppe oder sogar die Art bestimmen. Deshalb dazu immer auch ein, zwei Bilder hochladen.

Melden Sie uns Ihre Beobachtungen von Wildtieren und ihrer Spuren, indem Sie sie auf unserer Webplattform eintragen.

Oder besuchen Sie unsere Galerie und entdecken Sie, welche Bilder Beobachter/innen hochgeladen haben.

Wilde Nachbarn Pfannenstil
Träger und Partner