Fotowettbewerb: Die Stadt ist wild

St.Gallen, 11. Juni 2019

Verschiedene Wildtiere haben sich die Stadt als Lebensraum ausgesucht. Nach neusten Untersuchungen ist die Artenvielfalt in unseren Städten erstaunlich hoch. Mit ein wenig Zeit und Geduld kann viel Spannendes und Faszinierendes entdeckt werden. Wer seine Beobachtungen von Wildtieren auf www.stgallen.stadtwildtiere.ch meldet und Bilder dazu hochlädt, nimmt bis Ende September 2019 an einem Fotowettbewerb teil.

Die Meldeplattform StadtWildTiere ist ein schweizweites Projekt. In St.Gallen engagieren sich die Stadt, Pro Natura St.Gallen/Appenzell, der WWF St.Gallen, das Naturmuseum und der Naturschutzverein St.Gallen als Träger. Zusammen mit der Stadtbevölkerung werden Beobachtungen von Wildtieren gesammelt. Diese werden auf der Plattform www.stadtwildtiere.ch zusammengeführt und auf einer Karte dargestellt. Weiter können auf der Homepage viele wertvolle Informationen über die Wildtiere oder das Beobachten dieser tierischen Stadtbewohner gefunden werden. Neben Fuchs-, Dachs- und Igel-Beobachtungen gibt es in der Galerie auch Bilder von Rehen, Eichhörnchen, Amphibien oder Vögeln. Im April und Mai wurden zum Beispiel ein Amselnest mit vielen Jungen oder eine Gruppe von Rehen in der Beckenhalde fotografiert.

 

Wildtierbeobachtungen melden und gewinnen

Mit einem gelungenen Bild eines Wildtieres können am «Stadtwildtiere»-Fotowettbewerb attraktive Preise gewonnen werden. In der Kategorie Jurypreis muss die Fachjury überzeugt werden – als Belohnung winkt eine Führung für 10 Personen mit einem lokalen Wildhüter. Beim Publikumspreis entscheiden alle registrierten Nutzerinnen und Nutzer gemeinsam, wer in Zukunft mit einem Kompaktfeldstecher in der Natur unterwegs ist. Eingabeschluss ist der 30. September 2019.

 
Weitere Auskünfte:

Karin Hungerbühler, Umwelt und Energie Stadt St.Gallen, Telefon 071 224 56 90,
karin.hungerbuehler@stadt.sg.ch

Sandra Gloor, Geschäftsstelle StadtWildTiere, SWILD, Telefon 079 749 20 21, sandra.gloor@stadtwildtiere.ch

Newsletter

Möchten Sie über spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter:

Wilde Nachbarn Pfannenstil
Träger und Partner